Im WPU-Dänisch stehen der Spracherwerb und die Kommunikation im Vordergrund. Dazu gehören, wie auch im Fach Englisch, die vier Basiskompetenzen „Hörverstehen, Leseverstehen, Sprechen und Schreiben“. Darüber hinaus werden landeskundliche Inhalte (Kultur, Geographie, Geschichte, Filme, Musik, Küche usw.) behandelt.

Wer sollte Dänisch wählen?
Für den WPU-Dänisch sollten sich Schülerinnen und Schüler entscheiden,
• die Freude daran haben, eine neue Sprache und deren Kultur kennen zu lernen
• die ohne weitere Probleme die erste Fremdsprache erlernen
• die bereit sind, zusätzlich zu dem Fach Englisch weitere Vokabeln und die dänische Grammatik zu lernen
• die im nächsten Dänemarkurlaub sowohl ihre Brötchen auf Dänisch bestellen als auch den Weg zum Strand auf Dänisch erfragen möchten.

Was machen wir im WPU-Dänisch?
• Wir sprechen viel auf Dänisch und lernen die neue Sprache auf vielfältige Weise.
• Wir lesen und schreiben Texte, Gedichte, E-Mails und Briefe.
• Wir werden Alltagssituationen wie z.B. Restaurantbesuche, Einkaufsgespräche und Small Talk über Hobby, Schule und Freizeit in Form von Rollenspielen einüben.
• Wir beschäftigen uns mit dänischer Musik und dänischen Filmen.
• Wir spielen dänische Spiele.

Ausblick 7. und 8. Schuljahr
Wir arbeiten mit dem Lehrwerk „(Mere) Dansk for os“ und folgende Themen sind vorgesehen:
• Wir lernen, wie man sich begrüßt, sich vorstellt und sich verabschiedet.
• Wir sagen, woher man kommt und geben Auskunft über unsere Person.
• Wir befassen uns mit unseren Hobbys, unserer Freizeit und Schule.
• Wir erhalten einen Einblick in den Alltag dänischer Jugendlicher.
• Wir lernen typische dänische Traditionen kennen und setzen diese besonders in der Weihnachtszeit um.

Wie werden deine Leistungen bewertet?
Die mündliche Beteiligung überwiegt – wie in fast allen Fächern – bei der Leistungsbewertung. Zudem werden in jedem Schuljahr 5 Klassenarbeiten und einzelne Vokabeltests geschrieben. Ab dem 2. Lernjahr können auch Kurzreferate mit in die Benotung einfließen.