StreitschlichterStreitschlichter gibt es seit 2003 an der Gottfried-Semper-Schule.

Damit Kinder und Jugendliche zu eigenständigen und verantwortungsbewussten Menschen heranwachsen können, müssen sie lernen, ihre Konflikte so weit wie möglich eigenständig und miteinander, ohne die Erwachsenen, zu lösen. Dieser Lernprozess wird durch die Arbeit der StreitschlichterInnen unterstützt, indem sie SchülerInnen, die einen Streit haben, zu einer Lösung hinleiten. Die StreitschlichterInnen übernehmen dabei eine Moderatorenfunktion.
Wenn zwei Schüler oder Schülerinnen, die einen Streit miteinander haben, zu den Streitschlichtern gehen, können beide den Konflikt aus ihrer Sicht erzählen. Die Streitschlichter versuchen nun in einem Gespräch mit den SchülerInnen herauszufinden, wo der Kern des Streits liegt und bei den Streitenden gegenseitiges Verständnis füreinander zu erreichen. Dabei spielt die Gefühlsebene der beiden die zentrale Rolle. Die Gefühle, wie Wut, Ärger und Verletzungen sollen durch die SchülerInnen formuliert und nachvollzogen werden. Am Ende sollen die Streitenden selbst mit Hilfe der Streitschlichter eine Lösung erarbeiten, mit der alle zufrieden sind. Die Streitschlichter sind neutral und behandeln das Gespräch vertraulich. Auch nach dem Gespräch stehen sie als Ansprechpartner zur Verfügung.


Die StreitschlichterInnen werden von Frau Blaschke und Frau Schröder regelmäßig in Klasse 7 ausgebildet. Nach der Ausbildung treffen sich die Streitschlichter immer wieder zu Weiterbildungen und Auffrischungen.

Die StreitschlichterInnnen übernehmen persönliche Patenschaften für die 5. und 6. Klassen, teilweise auch für die Grundschulklassen. Sie besuchen ihre Klassen regelmäßig und helfen bei Problemlösungen.