Notbetreuung

Für die Jahrgangsstufen 1-6 findet eine Notbetreuung statt.

Die Angebote der Notbetreuung können in Anspruch genommen werden von:

  1. - Eltern, die in einem Bereich arbeiten, der für die Aufrechterhaltung kritischer Infrastruktur notwendig ist und keine Alternativbetreuung organisiert werden kann.
    Wer zur kritischen Infrastruktur gehört, finden Sie weiter unten.

  2. - berufstätigen Alleinerziehenden, die keine Alternativbetreuung organisieren können.

    In der Notbetreuung arbeiten Ihre Kinder auch an den Unterrichtsmaterialien, die sie von den Klassenlehrkräften bekommen haben. Geben Sie Ihrem Kind also bitte diese Unterrichtsmaterialien mit. Wir achten selbstverständlich auch während der Notbetreuung auf die Einhaltung der hygienischen Maßnahmen und den Mindestabstand.

 

Zu den systemrelevanten Infrastrukturen zählen folgende Bereiche:
- Energie – Strom, Gas, Kraftstoffversorgung etc. (§2 BSI-KritisV),
- Wasser: Öffentliche Wasserversorgung, öffentliche Abwasserbeseitigung (§ 3 BSI-KtitisV),
- Ernährung, Hygiene (Produktion, Groß- und Einzelhandel) inkl. Zulieferung, Logistik (§ 4 BSI-KritisV),
- Informationstechnik und Telekommunikation – insb. Einrichtungen zur Entstörung und Aufrechterhaltung der Netze (§5 BSI-KritisV),
- Gesundheit – Krankenhäuser, Rettungsdienst, Pflege, ggf. Niedergelassener Bereich, Medizinproduktehersteller, Arzneimittelhersteller, Apotheken, Labore (§6 BSI-KritisV),
- Finanzen – ggf. Bargeldversorgung, Sozialtransfers (§7 BSI-KritisV),
- Entsorgung (Müllabfuhr),
- Medien und Kultur – Risiko- und Krisenkommunikation,
- Staat und Verwaltung – Kernaufgaben der öffentlichen Verwaltung (Regierung und Verwaltung, Parlament), Polizei, Feuerwehr, Katastrophenschutz, Justiz, Veterinärwesen, Küstenschutz
sowie Grundschullehrkräfte (soweit diese zur Aufrechterhaltung der Notbetreuung im Sinne dieser Verfügung eingesetzt werden),
- Sonderpädagoginnen an Förderzentren mit Internatsbetrieb,
in Kindertageseinrichtungen Tätige (soweit diese zur Aufrechterhaltung der Notbetreuung im Sinne dieser Verfügung eingesetzt werden)
- seit die Schulen für Präsenzangebote geöffnet sind, gehören auch Lehrkräfte zu den systemrelevanten Berufen und können ihre Kinder für die Notbetreuung anmelden, um selbst an ihren Schule zu arbeiten.


Bitte beantragen Sie die Betreuung Ihres Kindes bis spätestens 16:00 Uhr am Vortag per E-Mail.

Mailen Sie bitte auch die Bescheinigung Ihres Arbeitgebers über Ihren Arbeitseinsatzes.

Der schulische Notbetrieb beginnt für die Grundschüler um 8:35 Uhr. Treffpunkt ist in der Pausenhalle der Grundschule.
Die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 und 6 können bereits ab 7:30 Uhr betreut werden und treffen ebenfalls in der
Pausenhalle der Grundschule.