Aktuelle Informationen zu den Schulöffnungen und zum Schulbesuch aus dem Bildungsministerium


20.05.2021

Beschulung erst ab dem 26.05.2021 für alle Schüler*innen in Präsenz

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, 

 

nach Entscheidung des Ministeriums, tritt aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens (fünf Werktage in Folge 7-Tage-Inzidenz unter 50) gemäß dem aktuell gültigen Corona-Reaktionsplan die Stufe I des Corona-Reaktionsplans in Kraft.

Für unsere Schule gelten folgende Regelungen:

 

Ab dem Mittwoch den 26.5.2021 findet an der Gottfried-Semper-Schule für alle Klassenstufen vollständiger Präsenzunterricht statt.

(Am Freitag den 21.05.2021 werden die Klassen 7-10 also nun doch noch im Wechselunterricht verbleiben.
Die Klassen 1-6 kommen wie geplant in Präsenz.
Am Dienstag den 25.05.2021 findet an der Gottfried-Semper-Schule aufgrund unseres Schulentwicklungstages kein Unterricht statt.)

 

Nach meinen Überlegungen haben sich erneute Änderungen der Beschulung wohl dadurch ergeben, dass für alle aktuell betroffenen Kreisen und Städte (Lübeck, Neumünster, Steinburg und Pinneberg) die gleiche Vorgehensweise angestrebt wird.

Am Mittwoch vor Unterrichtsbeginn testen sich alle Schüler*innen selbst. Bitte denken Sie an die von Ihnen unterschiebene Einverständniserklärung zur Selbsttestung Ihrer Kinder an der Schule.

 

Herzliche Grüße                             
Dr. Margit Boettcher, Schulleiterin


18.05.2021

Beschulung ab dem 21.05.2021 für alle Schüler*innen in Präsenz

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, 

laut einer Information aus dem Schulamt werden aufgrund gesunkener Inzidenzwerte, ab Freitag dem 21. 05.2021 alle Klassen der Klassenstufen 1-10 komplett in Präsenz unterrichtet. Das Schulamt hat diesen Vorschlag dem Ministerium unterbreitet und rechnet am Mittwochnachmittag mit einer positiven Entscheidung.

Wir gehen also davon aus, dass bereits ab Freitag dem 21.05.2021 alle unsere Schüler wieder in Präsenz unterrichtet werden. Wir unterrichten nach Stundenplan.

Am Freitag vor Unterrichtsbeginn werden diejenigen Schüler*innen getestet, die in dieser Woche noch nicht an der Schule waren. Bitte denken Sie an die von Ihnen
unterschiebene Einverständniserklärung zur Selbsttestung Ihrer Kinder an der Schule.

Getestet werden alle unsere Schüler*innen ansonsten immer montags und donnerstags.

 

Laut dem Erlass zur Beurlaubung besteht für Sie bis zum 31.05.2021 weiterhin die Möglichkeit Ihr Kind vom schulischen Unterricht zu beurlauben (formlose Mail an die Schule). Das Unterrichts-Material wird Ihrem Kind über IServ zur Verfügung gestellt. Unterricht nach unserem Distanzlernkonzept können wir für beurlaubte Schüler*innen nicht zur Verfügung stellen, da unsere Lehrkräfte bei uns an der Schule voll im Einsatz sind.

Bitte schauen Sie am Mittwoch und am Donnerstag auf die Homepage. Falls doch weitere Änderungen eintreten sollten, werden Sie dort oder über Ihre Klassenlehrkräfte informiert.

Herzliche Grüße                             
Dr. Margit Boettcher, Schulleiterin

 

6.05.2021

Beschulung ab dem 07.05.2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, 
weist ein Kreis 5 Tage lang einen Inzidenzwert von unter 100 auf, dann befindet sich dieser Kreis, laut der neuen Coronaverordnung vom 30.04.2021, in der Stufe 2. Diese besagt, dass dann am übernächsten Tag Wechselunterricht oder Präsenzunterricht vorzusehen ist. Über letzteres entscheidet das Gesundheitsamt zusammen mit dem Schulamt.

 

Gestern Mittag erreichte uns eine neue Mitteilung aus dem Ministerium, welche die Beschulung an den Pinneberger Schulen bereits ab Freitag den 7.05.2021 verändert.

Für die Gottfried-Semper-Schule bedeutet das nun Folgendes:

1. Unterricht ab dem 07.05.2021:

Die Klassenstufen 1-4: Die Klassenstufen 1-4 werden ab dem 7.05.2021 in Präsenz unterrichtet.
Alle Kinder kommen in die Schule. Unterricht findet nach Stundenplan statt. Alle Kinder testen sich am Freitag den 7.05.2021 selbst. Falls Sie bislang keine Einwilligungserklärung dazu abgegeben haben, geben Sie diese bitte Ihrem Kind mit in die Schule.


Die Jahrgänge 5 und 6:
Die Klassenstufen 5 und 6 werden ab dem 7.05.2021 in Präsenz unterrichtet.

Alle Kinder kommen in die Schule. Unterricht findet nach Stundenplan statt. Alle Kinder testen sich am Freitag den 7.05.2021 selbst. Falls Sie bislang keine Einwilligungserklärung dazu abgegeben haben, geben Sie diese bitte Ihrem Kind mit in die Schule. 

Die Jahrgänge 7 und 8:
Die Klassenstufen 7 und 8 werden ab dem 7.05.2021 im wöchentlichen Wechsel unterrichtet. Alle Schüler*innen der Klassenstufen 7 und 8 wurden bereits in Halbgruppen aufgeteilt und entweder der Gruppe A (bzw. der Gruppe 1) oder der Gruppe B (bzw. der Gruppe 2) zugeordnet. Diese Gruppenzuordnung bleibt bestehen. Ihre Klassenlehrkräfte werden diese Zuordnungen nochmals auf IServ hochladen. Am 7.05.2021 starten wir die Beschulung im wöchentlichen Wechsel mit den Schüler*innen der Gruppe A. Dabei wird nach Stundenplan unterrichtet. Nach der Ferienwoche ist dann die Gruppe B dran.
Lernräume: Die Lernraum- Schüler*innen der Klassenstufen 7 und 8 werden in den regulären Unterricht ihrer Klassen integriert. Sollte dies aufgrund hoher Anmeldezahlen nicht möglich sein, werden wir Lernräume für jede Klassenstufe einrichten. Wir gehen davon aus, das Ihre Anmeldungen zu den Lernräumen weiterhin gelten. Melden Sie bitte nur Änderungen bei Ihren Klassenlehrkräften.

Die Flex: Testungen finden, wie vorgesehen, alle drei Tage statt.
Die Klasse 8f: Alle Schüler*innen werden am Freitag den 7.05.2021 unter Berücksichtigung der Hygieneregeln in Präsenz beschult. Nach der Ferienwoche kommen alle Schüler*innen der 8f am Dienstag den 18.05.2021 und am Donnerstag den 20.05.2021 in die Schule.

Lernräume für die Klassen 8f und 9f bleiben bestehen. Wir gehen davon aus, dass Ihre Anmeldungen zu den Lernräumen weiterhin gelten. Die Lernraum- Schüler*innen der Klassen 8f und 9f wurden in Absprache mit den Eltern durch die Klassenlehrkräfte angemeldet.

Die Klasse 9f: Nach der Ferienwoche kommen alle Schüler*innen der 9f am Montag den 17.05.2021, am Mittwoch den 19.05.2021 und am Freitag den 21.05.2021 in die Schule.

Die Klasse 9g bekommt ab dem 7.05.2021 Lernangebote. Die Klassenlehrkraft wird Ihren Kindern diese noch genau mitteilen.

 

Die Jahrgänge 9 und 10: In den Jahrgängen 9 und 10 findet ab dem 7.05.2021 Unterricht im bekannten wöchentlichen Wechsel statt. Wir beginnen ab dem 7.05.2021 mit der Gruppe A.
Nach der Ferienwoche ist dann die Gruppe B dran.

Schüler der DAZ-Klasse:  Die Schüler*innen der DAZ-Klasse erhalten noch genaue Informationen von Frau Bigus auf IServ.

2. Verpflichtende Selbsttestungen von Schüler*innen
Am Freitag den 7.05.2021 werden sich Ihre Kinder vor dem Unterrichtsbeginn im Klassenraum selbst testen.
Ihre Kinder werden durch Lehrkräfte oder Schulassistentinnen betreut und angeleitet.

Was passiert bei einem positiven Testergebnis?

Falls es positive Testergebnisse geben sollte, werden die betreffenden Schüler*innen beraten und in einen bereitstehenden Raum geführt, die Eltern werden angerufen und holen ihre Kinder ab. Ab der Klassenstufe 8 können Ihre Kinder auch allein nach Hause gehen, wenn sie ihre Maske tragen und die Abstandsregeln einhalten. Öffentliche Verkehrsmittel dürfen jedoch nicht benutzt werden. Ihr Kind führt einen PCR-Test durch, um den Verdacht einer Infektion zu entkräften oder zu bestätigen. Wenden Sie sich dazu bitte an Ihren Hausarzt.

Wer wird getestet? Selbstverständlich werden nur Schüler*innen getestet, wenn eine unterschiebene Einverständniserklärung zur Selbsttestung in Schule von den Eltern oder den Erziehungsberechtigten vorliegt. Diese benötigen wir nur einmalig. Falls Sie noch keine Einverständniserklärung abgegeben haben, geben Sie diese bitte Ihrem Kind mit in die Schule.

Was tun wir, wenn wir keine Selbsttestung unserer Kinder in der Schule wünschen?
Es gibt die Möglichkeit Ihr Kind in einem Bürgerzentrum, in einer Apotheke oder in einer Arztpraxis testen zu lassen. Derzeit besteht noch nicht die Möglichkeit Ihr Kind zu Hause selbst zu testen, da der Schule solche Test-Kits noch nicht vorliegen und wir Ihnen diese noch nicht zur Verfügung stellen können. Sobald dies möglich ist, werden wir Sie umgehend informieren. Sollten Sie dann Ihr Kind zu Hause selbst testen, ist eine diesbezügliche qualifizierte Selbstauskunft (siehe Anlage) erforderlich. Schon jetzt können Sie natürlich selbst einen Test mit Prüfsiegel aus der Apotheke kaufen, Ihr Kind zu Hause testen und die qualifizierte Selbstauskunft abgeben.

Was passiert, wenn wir der Testpflicht nicht nachkommen möchten?
Ihr Kind kann nicht an schulischen Präsenzangeboten teilnehmen.
Ihr Kind bekommt das Unterrichtsmaterial über IServ zur Verfügung gestellt.

 

3. Möglichkeit zur Beurlaubung Ihres Kindes bis zum 14.05.2021
Laut dem Erlass zur Beurlaubung besteht vom 19.04.2021 bis zum 14.05.2021 auf Ihren Antrag (formlose Mail an die Schule) die Möglichkeit, Ihr Kind vom schulischen Unterricht zu beurlauben. Das Unterrichtsmaterial wird Ihrem Kind über IServ zur Verfügung gestellt. Unterricht nach unserem Distanzlernkonzept können wir für beurlaubte Schüler*innen nicht zur Verfügung stellen, da unsere Lehrkräfte bei uns an der Schule voll im Einsatz sind.

Denken Sie bitte daran, dass durch Ferientage und Feiertage vom 10.05.2021 bis einschließlich dem 14.05.2021 kein Unterricht stattfindet. Bis jetzt gehen wir davon aus, dass nach es der Ferienwoche so weitergeht, wie oben beschrieben. Bitte schauen Sie am Mittwoch und am Donnerstag auf die Homepage. Falls doch Änderungen eintreten sollten, werden Sie über die Homepage oder über Ihre Klassenlehrkräfte informiert. 


Herzliche Grüße                             
Dr. Margit Boettcher, Schulleiterin


26.04.2021

 

Beschulung ab dem 28.04.2021 - Distanzunterricht  

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

das Schulamt geht sicher davon aus, dass die in Schleswig-Holstein vereinbarten Regelungen nach einer dreitägigen Inzidenzüberschreitung von 100 im Kreis Pinneberg ab Mittwoch den 28.04.2021 umgesetzt werden. Damit tritt also der sogenannte 100er Erlass des Landes in Kraft, der für die Beschulung an der Gottfried-Semper-Schule schon ab Mittwoch folgende Konsequenzen hat:

Jahrgänge 1 bis 6 : Distanzlernen nach unserem Distanzlernkonzept. Für die Klassenstufen 1-4 beginnen die Videokonferenzen, in Rücksichtnahme auf die kleineren Grundschulkinder, die noch Unterstützung benötigen, am Donnerstag. Ab der 6. Klasse beginnen wir am Mittwoch. Die Klassenlehrkräfte werden Ihren Kindern einen Videokonferenzstundenplan über IServ zukommen lassen.

Notbetreuung: Für die Klassenstufen 1-6 wird außerdem eine Notbetreuung angeboten. Die Notbetreuung wird über die Schule gewährleistet. Bitte melden Sie Ihre Kinder für die Notbetreuung per Mail beim Sekretariat an. Geben Sie bitte darin die Tage an, an denen für Ihr Kind eine Notbetreuung eingerichtet werden soll. Denken Sie daran, dass die Schule einen Nachweis von Ihrem Arbeitgeber über die Systemrelevanz Ihres Berufsfeldes benötigt. Falls Sie diesen noch nicht abgegeben haben sollten, können Sie den Nachweis gerne als pdf. per Mail senden: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
Alleinerziehende berufstätige Eltern haben ebenfalls einen Anspruch auf eine Notbetreuung.

Betreuungszeiten der Notbetreuung an der Schule:  
Grundschule:
Klassenstufen 1-2: Von 8:35 Uhr bis 12:05 Uhr
Klassenstufen 3-4: Von 8:35 Uhr bis 13:35 Uhr

Sekundarstufe 1:
Klassenstufen 5-6: Von 7:30 Uhr bis 13:35 Uhr

Sollten Sie für Ihre Kinder der Klassen 1-4 außerhalb dieser Kernzeiten, bereits ab 7:00 Uhr weiteren Betreuungsbedarf haben oder auch nach der Schule bis 15:00 Uhr, wenden Sie sich bitte an Frau Siemßen von den Johannitern unter This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. und melden Sie Ihr Kind dort für die Betreuung im Fliezi an. 

Jahrgänge 7 und 8: Ab Mittwoch den 28.04.2021 findet weiterhin Distanzlernen nach unserem Distanzlernkonzept statt. Die Klassenlehrkräfte werden Ihren Kindern einen Videokonferenzstundenplan über IServ zukommen lassen.

DAZ: Für die Schüler*innen der DAZ-Klasse findet ab Mittwoch den 28.04.2021 Distanzlernen statt; Frau Bigus wird sich bei Ihnen melden und Ihnen mitteilen, wann Ihre Kinder für Präsenzangebote (gem. § 7 Abs. 3 SchulencoronaVO für Einzelfälle mit besonderem Bedarf) in die Schule kommen sollen.

 

Abschlussklassen 9 und 10: Bis zum 30. April wird es, wie bislang, Präsenzangebote im Wechselunterricht geben. Ab dem 3. Mai wird aus der Distanz unterrichtet. Die Klassenlehrkräfte werden Ihren Kindern einen Videokonferenzstundenplan über IServ zukommen lassen. Lernangebote für Schüler*innen, die voraussichtlich an einer mündlichen Prüfung teilnehmen, können zur Vorbereitung als Präsenzangebote stattfinden. Die Lehrkräfte werden Ihre Kinder informieren.
Mündliche Prüfungen für Abschlussjahrgänge finden in Präsenz unter Hygienebedingungen statt.


Lernräume:
Betreute Lernräume für einzelne Schüler*innen der Klassenstufen 1-8 und der FLEX 9f werden eingerichtet. Wenn Ihr Kind einen Lernraum besuchen soll, melden Sie sich bitte bei der Klassenlehrkraft. Sollten Sie gemeinsam zu der Einschätzung gelangen, dass dies erforderlich ist, meldet Ihre Klassenlehrkraft Ihr Kind zu einem unserer Lernräume an.

Neue Regelung zu den Testungen für Schüler*innen der Abschlussklassen: Auch hier besteht nun eine Testpflicht. Die Lehrkräfte haben Ihre Schüler*innen darüber bereits in der letzten Woche informiert. Sollte noch keine Einverständniserklärung zur Testung vorliegen, geben Sie Ihrem Kind diese am nächsten Präsenztag mit.


Kein Endgerät: Schüler*innen der KLasssenstufen 1-10, die nicht über die Möglichkeit verfügen, zu Hause an einem digitalen Endgerät zu arbeiten, können sich für das Distanzlernen ein Gerät von der Schule ausleihen. Bitte wenden Sie sich dazu an Ihre Klassenlehrkraft.


Bleiben Sie gesund
Dr. Margit Boettcher, Schulleiterin

 

16.04.2021
Beschulung nach den Osterferien ab dem 19.04.2021: Informationen aus dem Bildungsministerium;
Bitte hier klicken:
schleswig-holstein.de - Coronavirus - Schulen&Hochschulen - Coronavirus Informationen für Schulen (schleswig-holstein.de)


Beschulung an der GSS ab dem 19.04.2021 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, 
am 14.04.2021 teilte das Ministerium allen Schulen im Kreis mit, wie die Beschulung im Kreis Pinneberg ab dem 19.04.2021 zu erfolgen hat: Wechselunterricht für die Klassenstufen 1-6, Distanzunterricht für die Klassenstufen 7 und 8, Wechselunterricht für die Klassenstufen 9 und 10. Einrichtung einer Notbetreuung für die Klassenstufen 1-6.

1. Unterricht ab dem 19.04.2021 an der Gottfried-Semper-Schule:

Die Klassenstufen 1-4: Die Klassenstufen 1-4 werden ab dem 19.04.2021 im täglichen Wechsel unterrichtet. Ihre Kinder wurden bereits vor den Osterferien der Gruppe A oder der Gruppe B zugeordnet. Diese Gruppenzuordnung bleibt bestehen. Ihre Klassenlehrkräfte werden diese Zuordnungen nochmals auf IServ hochladen. Wir werden ab Montag den 19.04.2021 in der Grundschule mit der Gruppe B beginnen.
Notbetreuung: Wir nehmen an, dass Sie Ihre Anmeldungen zur Notbetreuung so bestehen bleiben lassen wollen, wie auch schon vor den Osterferien. Bitte mailen Sie der Schule nur, wenn Sie dahingehende Änderungswünsche haben.
Lernräume: In der ersten Woche nach den Osterferien können leider keine Lernräume angeboten werden.

Die Jahrgänge 5 und 6: Die Klassenstufen 5 und 6 werden ab dem 19.04.2021 im wöchentlichen Wechsel unterrichtet. Alle Schüler*innen der Klassenstufen 5 und 6 wurden bereits in Halbgruppen aufgeteilt und entweder der Gruppe A (bzw. der Gruppe 1) oder der Gruppe B (bzw. der Gruppe 2) zugeordnet. Diese Gruppenzuordnung bleibt bestehen. Ihre Klassenlehrkräfte werden diese Zuordnungen nochmals auf IServ hochladen. In der ersten Woche nach den Osterferien – ab dem 19.04.2021 starten wir die Beschulung im wöchentlichen Wechsel mit der Gruppe A. Dabei wird nach Stundenplan unterrichtet.
Notbetreuung: Wir nehmen an, dass Sie Ihre Anmeldungen zur Notbetreuung so bestehen bleiben lassen wollen, wie Anfang März. Bitte mailen Sie der Schule nur, wenn Sie dahingehende Änderungswünsche haben.
Lernräume: Die Lernraum- Schüler*innen der Klassenstufen 5 und 6 werden in den regulären Unterricht ihrer Klassen integriert.


Die Jahrgänge 7 und 8: Ab dem 19.04.2021 werden die Jahrgänge 7 und 8 aus der Distanz unterrichtet. Selbstverständlich setzen wir den Distanzlernunterricht nach unserem Distanzlernkonzept für die Klassen der Jahrgänge 7 und 8 so gut es geht auch weiterhin um.

Ihre Klassenlehrkräfte werden Ihren Kindern Stundenpläne für den Videokonferenzunterricht auf IServ hochladen. In Absprache mit dem Schulamt, kann es hier zu Gunsten der Abschlussprüfungen jedoch vereinzelt noch zu Kürzungen kommen.
Die Klassen 8f und 9f werden ab dem 19.04.2021 aus der Distanz beschult.
Die Klassenlehrkräfte werden Videokonferenzstundenpläne auf IServ hochladen.
Lernräume: In der ersten Woche nach den Osterferien können leider keine Lernräume angeboten werden.

Die Jahrgänge 9 und 10: In den Jahrgängen 9 und 10 findet ab dem 19.04.2021 Unterricht im gewohnten wöchentlichen Wechsel statt. Wir beginnen in der Wochen vom 19.04.2021 bis zum 23.04.2021 mit der Halbgruppe, die vor den Osterferien nicht in Präsenz unterrichtet werden konnte.

Lediglich der WPU-Unterricht wird in der Woche vom 19.04.2021 bis zum 23.04.2021 noch entfallen.
Die Klasse 9g wird, wie bislang, täglich in Präsenz unterrichtet.

2. Verpflichtende Selbsttestungen von Schüler*innen
Für einen Schulbesuch ab dem 19.04.2021 ist eine Selbsttestung der Schüler*innen verpflichtend.
Zunächst möchte ich mich für Ihre Unterstützung/Ihre Unterstützungsangebote bedanken! Die Testungen an unserer Schule sind bereits vor den Osterferien gut gelaufen. Wir konnten allen Testwilligen zwei Testungen anbieten. Es gab keine positiven Testergebnisse.

Ab dem 19.04.2021 werden wir montags, mittwochs und ggf. auch donnerstags Testungen anbieten. Alle Schüler*innen, Lehrkräfte und Mitarbeiter müssen zweimal pro Woche an diesen Selbsttestungen teilnehmen und einen negativen Test vorweisen können.

Wo finden diese Testungen statt?
Diese Selbsttestungen finden an der Schule im Klassenraum oder in einer unserer Teststraßen statt. Ihre Kinder werden durch Lehrkräfte oder ehrenamtliche Helfer betreut und angeleitet.

Was passiert bei einem positiven Testergebnis?

Falls es positive Testergebnisse geben sollte, werden die betreffenden Schüler*innen beraten und in einen bereitstehenden Raum geführt, die Eltern werden angerufen und holen ihre Kinder ab. Ab der Klassenstufe 8 können Ihre Kinder auch allein nach Hause gehen, wenn sie ihre Maske tragen und die Abstandsregeln einhalten. Öffentliche Verkehrsmittel dürfen jedoch nicht benutzt werden. Ihr Kind führt einen PCR-Test durch, um den Verdacht einer Infektion zu entkräften oder zu bestätigen. Wenden Sie sich dazu an Ihren Hausarzt.

Wer wird getestet? Selbstverständlich werden nur Schüler*innen getestet, wenn eine unterschiebene Einverständniserklärung zur Selbsttestung in Schule von den Eltern oder den Erziehungsberechtigten (siehe Anlage) vorliegt. Diese benötigen wir nur einmalig. Wenn Sie ab einer bestimmten Woche keine weiteren Testungen Ihrer Kinder wünschen sollten, teilen Sie uns das bitte per Mail mit.

Was tun wir, wenn wir keine Selbsttestung unserer Kinder in der Schule wünschen?
Es gibt die Möglichkeit Ihr Kind in einem Bürgerzentrum, in einer Apotheke oder in einer Arztpraxis testen zu lassen. Derzeit besteht noch nicht die Möglichkeit Ihr Kind zu Hause selbst zu testen, da der Schule solche Test-Kits noch nicht vorliegen und wir Ihnen diese noch nicht zur Verfügung stellen können. Sobald dies möglich ist, werden wir Sie umgehend informieren. Sollten Sie dann Ihr Kind zu Hause selbst testen, ist eine diesbezügliche qualifizierte Selbstauskunft (siehe Anlage) erforderlich. (Schon jetzt können Sie natürlich selbst einen Test mit Prüfsiegel aus der Apotheke kaufen, Ihr Kind zu Hause testen und die qualifizierte Selbstauskunft abgeben. Für die diesbezüglichen Kosten müssten Sie in diesem Fall allerdings selbst aufkommen.)

Was passiert, wenn wir der Testpflicht nicht nachkommen möchten?
Ihr Kind kann nicht an schulischen Präsenzangeboten teilnehmen.
Ihr Kind bekommt das Unterrichtsmaterial über IServ zur Verfügung gestellt.

 

3. Möglichkeit zur Beurlaubung Ihres Kindes bis zum 14.05.2021
Laut dem Erlass zur Beurlaubung besteht vom 19.04.2021 bis zum 14.05.2021 auf Ihren Antrag (formlose Mail an die Schule) die Möglichkeit Ihr Kind vom schulischen Unterricht zu beurlauben. Das Unterrichtsmaterial wird Ihrem Kind über IServ zur Verfügung gestellt. Unterricht nach unserem Distanzlernkonzept können wir für beurlaubte Schüler*innen nicht zur Verfügung stellen, da unsere Lehrkräfte bei uns an der Schule voll im Einsatz sind.

Denken Sie bitte daran, dass durch die Ferientage vom 10.05.2021 bis einschließlich dem 14.05.2021 kein Unterricht stattfindet. 

Herzliche Grüße                              Dr. Margit Boettcher, Schulleiterin

 

27.03.2021
Schulbesuch ab dem 29.03.2021: Bitte hier klicken
: schleswig-holstein.de - Coronavirus - Schulen&Hochschulen - Aktuelle Schulöffnungen (schleswig-holstein.de)

19.03.2021
Selbsttests für Schüler*Innen: Bitte hier klicken: schleswig-holstein.de_Coronavirus/Schulen_Testen/wirtesten

14.03.2021

Schulbetrieb ab dem 15. März - Präsenzunterricht für die Klassenstufen 1-6; Wechselunterricht für die Klassenstufen 7-10
Bitte hier klicken:
schleswig-holstein.de - Coronavirus - Schulen&Hochschulen - Aktuelle Schulöffnungen (schleswig-holstein.de)

 

2.03.2021
Der Schulbetrieb ab dem 8. März -  Wechselunterricht nun auch für die Klassenstufen 5 und 6
Bitte hier klicken: schleswig-holstein.de - Pressestelle des Bildungsministeriums - Schulbetrieb nach dem 8. März (schleswig-holstein.de)


28.02.2021
Der Unterricht ab dem 1. März - Wechselunterricht für die KLassenstufen 1-4 
Bitte hier klicken: schleswig-holstein.de - Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur - Bereit für Schulöffnungen (schleswig-holstein.de)
 

11.02.2021
Weiterhin Unterricht auf Distanz an der Gottfried-Semper-Schule

Nur in Kreisen und kreisfreien Städten, die einen stabilen Inzidenzwert von unter 100 haben, sollen Grundschulen und Kitas ab dem 22. Februar im Regelbetrieb unter Pandemie-Bedingungen wieder geöffnet werden. Das trifft für den Kreis Pinneberg nicht zu.
In der nächsten Woche wird daher weiterhin auf Distanz unterrichtet.
Derzeit stellen wir uns darauf ein, dass die Grundschule der Gottfried-Semper-Schule bis zum März nicht geöffnet werden wird. In der nächsten Woche wird es dazu aber Beratungen mit Schulamt und Gesundheitsamt geben. Wenn es Neuerungen gibt, werden wir Sie hier informieren.


Herzliche Grüße
Dr. Margit Boettcher, Schulleiterin

Stufenplan frhestens ab 15 Februar

Februar 2021
Die Ministerin Prien zu den Abschlussprüfungen 2021 – ESA – MSA

Wir wollen, dass die Schülerinnen und Schüler in diesem Schuljahr keine vermeidbaren Nachteile für ihre weitere Bildungsbiografie haben und vollwertige Schulabschlüsse erwerben. Die in diesem Jahr erworbenen Abschlüsse werden denen früherer und späterer Jahrgänge gleichwertig sein und gegenseitig anerkannt werden. Die Prüfungen zum Ersten allgemeinbildenden Schulabschluss (ESA), zum Mittleren Schulabschluss (MSA) und zum Abitur finden im Schuljahr 2020/21 statt. Die Prüfungstermine gelten unverändert.

Das Bildungsministerium hat folgende organisatorische Maßnahmen getroffen:
ESA / MSA (an allgemeinbildenden Schulen)

In den schriftlichen zentralen Prüfungsfächern Deutsch, Mathematik und Englisch respektive Herkunftssprache wählen die Schülerinnen und Schüler zwei von drei Fächern, in denen sie an der schriftlichen Prüfung teilnehmen. In dem Fach, in dem keine Prüfung abgelegt wird, geht die Jahresnote in das Abschlusszeugnis ein. In dem dritten Prüfungsfach, in dem keine Teilnahme an der schriftlichen Prüfung erfolgt ist, erhalten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, auf Antrag eine mündliche Prüfung abzulegen, durch die ausschließlich eine Verbesserung erreicht werden kann. Diese mündliche Prüfung wäre additiv zu den bis zu zwei mündlichen Prüffächern nach Wahl gemäß Gemeinschaftsschulverordnung. Die Arbeitszeit in den zentral geprüften schriftlichen Fächern wird um 30 Minuten erhöht.

Die Sprechprüfung als Prüfungsteil im schriftlichen ESA/MSA in Englisch entfällt. Dies gilt entsprechend für den mündlichen Teil der Herkunftssprachenprüfung, wenn diese als Ersatzprüfung für Englisch gewählt wurde. Weiter möglich bleibt eine mündliche Prüfung.

Die zentrale Klassenarbeit im Jahrgang 9 entfällt.

Im Einzelfall können Schülerinnen und Schüler nach vorheriger verpflichtender Beratung durch ihre Lehrkräfte und die Schulleitung entscheiden, ob sie von der Teilnahme am MSA bzw. von der beantragten Teilnahme an der Prüfung zum ESA zurücktreten. Gleiches gilt für die Schülerinnen und Schüler der 9. Jahrgangsstufe, die gem. GemVO zur Teilnahme an der Prüfung verpflichtet worden sind. Diese Erklärung kann bis zum 19.03.2021 erfolgen. Die Schülerinnen und Schüler treten dann sofort in den darunterliegenden Jahrgang ein. Die Noten der Jahrgangsstufe 8 bzw. 9, in die sie zurücktreten, werden nicht erneut erworben. Die Noten aus 9 oder 10 müssen aber bei erneutem Eintreten in diese Jahrgangsstufe erneut erworben werden. Die verpflichtende Beratung soll frühzeitig, spätestens jedoch in der Zeit der Intensivvorbereitung im März erfolgen. Die Entscheidung kann dann im Bewusstsein des bis dahin ermittelten Leistungsstandes, der Chance einer im Umfang reduzierten Prüfung und der Risiken einer Jahrgangswiederholung getroffen werden.

Sollten die Prüfungsergebnisse aller Schülerinnen und Schüler in einem Prüfungsfach deutlich nach unten vom Durchschnitt der letzten drei Vor-Pandemie-Jahre abweichen, kann die Schulaufsicht eine Anpassung der Noten vornehmen.

Karin Prien


U
pdate vom 25.01.2021
zur Zeugnisausgabe

Liebe Eltern und  Erziehungsberechtigte,
Wir möchten die Zeugnisse möglichst zeitnah persönlich übergeben. Die Zeugnisse sollen von nur jeweils einer Person (Erziehungsberechtigter oder Schüler*in) abgeholt werden.

Für die Zeugnisausgabe in allen Klassenstufen werden die Klassen in Gruppen eingeteilt. Für jede Gruppe wird ein Zeitfenster zur Zeugnisausgabe bereitgestellt. Zu dem vereinbarten Zeitfenster betreten Erziehungsberechtigter oder die Schüler*in dann einzeln und mit einem zeitlichen Abstand zueinander das Gebäude und lassen sich das Zeugnis aushändigen. Da wir immer mehrere Eingänge pro Schulgebäude haben, lassen sich leicht Einbahnstraßenregelungen einrichten. So kommt es nicht zu Begegnungen. Die Klassenlehrkräfte werden sich bei Ihnen melden und den Zeugnisausgabetermin für Ihre Klasse und Gruppe bekannt geben.

Wir bitten um Verständnis dafür, dass bei der Zeugnisabholung leider keine Zeit für Gespräche bleibt.
Falls Sie Fragen zum Zeugnis haben, wenden Sie sich gerne per Mail an die Klassenlehrkräfte.

Die Eltern unserer Grundschulkinder wurden über die Abholung der Zeugnisse bereits durch einen Elternbrief informiert.
Jahrgänge 5-6: In der Zeit vom 31.01.2021 bis zum 7.02.2021 wird ein Zeitfenster für die Zeugnisausgabe eingerichtet. Die Klassenlehrkräfte werden sich bei Ihnen melden.
Jahrgänge 7-8: In der Zeit vom 2.02.2021 bis zum 4.02.2021 wird ein Zeitfenster für die Zeugnisausgabe eingerichtet. Die Klassenlehrkräfte werden sich bei Ihnen melden.
Jahrgänge 9 und 10 und 9g: Die Schüler*innen werden derzeit in Halbgruppen beschult. Daher bekommen die Schüler*innen freitags (29.01.2021) bzw. montags (1.02.2021) ihr Zeugnis.
Flex: Die Klassenlehrkräfte werden sich bei Ihnen melden.

Herzliche Grüße
Dr. Margit Boettcher, Schulleiterin


Update vom 17.01.2021

Liebe Eltern und  Erziehungsberechtigte,
ab dem 18.01.2021 findet für die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 9 und 10 Unterricht im Rahmen eines Hybridmodells statt. Die Schülerinnen und Schüler dieser Klassen werden in zwei Lerngruppen aufgeteilt. Die erste Lerngruppe (Gruppe A) hat Präsenzunterricht und kommt in der nächsten Woche zur Schule. Die zweite Gruppe (Gruppe B) hat Lernen auf Distanz und wird zuhause beschult. Die Klassenlehrkräfte teilen die Gruppen ein. In der darauffolgenden Woche tauschen die Gruppen, so dass Gruppe A zuhause beschult wird und Gruppe B Präsenzunterricht hat. Den Stundenplan Ihres Kindes können Sie bei Untis einsehen. Für die DAZ-Schülerinnen und Schüler werden individuelle Stundenpläne verteilt.

Mit freundlichen Grüßen,
Thorsten Huwe (Koordinator)

 

Update vom 9.01.2021

Liebe Eltern und  Erziehungsberechtigte,
die Schulen bleiben für die Schüler*innen der Klassenstufen 1-8 bis mindestens Ende Januar geschlossen.

Laut dem Ministerium gelten ähnliche Regelungen, wie auch schon vor Weihnachten: Für Schüler*innen der Klassenstufen 1-6 wird eine Notbetreuung angeboten, wenn eine Betreuung zu Hause nicht gewährleistet werden kann. Wir bitten Sie, eine Notbetreuung nur in diesem Fall in Anspruch zu nehmen und sich dafür per Mail über das Sekretariat anzumelden. Nachweise über die Arbeit in einem systemrelevanten Beruf, wie das auch im März des vergangenen Jahres bereits der Fall war, müssen nun auch wieder erbracht werden.

Die Klassenstufen 1-8 werden aus der Distanz beschult. Dazu wenden wir unser Konzept für das digitale Lernen an.
Für die Klassenstufen 5-8 gehen wir dabei wie folgt vor: 
Ab Montag den 11.01.2021 werden für alle Klassen der Jahrgänge 5-8 Unterrichtsmaterialien über IServ bereitgestellt. Für die dreistündigen Hauptfächer Mathematik, Deutsch, Englisch und NAWI (5-8) gilt, dass jeweils in der ersten Stunde der Woche zu der Zeit, in der die Kinder laut Stundenplan das Fach im Unterricht haben, eine Videokonferenz stattfindet. Außerdem findet für diese Fächer in der dritten Wochenstunde ggf. eine weitere Videokonferenz statt oder die Schüler*innen können über den Messenger Fragen an die jeweiligen Lehrkräfte stellen. 
Ansonsten wird Material für alle Fächer in dem Umfang hochgeladen, der auch im Fachunterricht in der jeweiligen Woche durchgenommen worden wäre.

Für alle Schüler*innen der Klassenstufen 9 und 10 findet ab dem 11.01.2021 Unterricht in Präsenz statt. Wir halten uns dabei an die aktuellen Stundenpläne der Klassen. 
Der Mindestabstand und die Hygienebestimmungen (AHA-Regel; Lüftungskonzept) werden eingehalten. Die Schüler*innen halten sich weiterhin nur in ihrer Kohorte auf.
An den Aufenthalts- und Pausenbereichen hat sich bislang nichts geändert.
Für das Tragen des Mundnasenschutzes gelten die gleichen Regelungen wie auch bereits vor den Weihnachtsferien:
1. Der Mundnasenschutz wird auf dem Weg zur Schule getragen, wenn der Abstand zu anderen Personen weniger als 1,50 m beträgt.
2. Auf dem gesamten Schulgelände wird ein Mundnasenschutz getragen. Diese Pflicht entfällt nur während der Pause, wenn ein Mindestabstand zu Mitschüler*innen von 1,50m nicht unterschritten wird. Auf allen Wegen innerhalb der Schulgebäude ist ein Mundnasenschutz zu tragen.
3. Während des Unterrichts wird ebenfalls ein Mundnasenschutz getragen. Diese Pflicht entfällt nur, wenn bei mündlichen Vorträgen ein Mindestabstand von 1,50m eingehalten werden kann.
4. Bei schulischen Veranstaltungen außerhalb des Schulgeländes ist eine Mundnasenbedeckung nur dann nicht zu tragen, wenn ein Mindestabstand von 1,50m zu Mitschüler*innen eingehalten wird.

Genauere Informationen zum Präsenzunterricht in 9 und 10 und dem Distanzunterricht für 5-8 gehen Ihnen außerdem per Mail über Ihre Elternvertreter zu.
Die Mensa ist nicht geöffnet.

Informationen über das genaue Vorgehen zum Lernen aus der Distanz für die Grundschule (1-4) wurden Ihnen bereits per Mail zugesandt.

Bleiben Sie gesund.
Dr. Margit Boettcher, Schulleiterin


Konzept "Unterricht aus der Distanz"
Elternbriefe:
09_01_2021 Die Grundschule (1-4)
09_01_2021 Klassenstufen 9-10

 

Update vom 13.12.2020
Liebe Eltern und  Erziehungsberechtigte,
am Sonntag den 13.12.2020 wurde der Corona-Lockdown für Schulen ab Mittwoch den 16.12.2020 beschlossen. Dieser wird voraussichtlich bis zum 10.01.2021 andauern. Das heißt, dass ab dem kommenden Mittwoch für Schulen ein Betretungsverbot gilt und kein Präsenzunterricht stattfindet.

Am kommenden Montag und am Dienstag wird für die Klassenstufen 1-7 Präsenzunterricht angeboten. Ministerpräsident Daniel Günther sagte aber am Sonntag in seiner Ansprache, dass Eltern möglichst entscheiden sollten ihr Kind auch am Montag und am Dienstag nicht in die Schule zu geben, wenn die Betreuung zu Hause gewährleistet werden kann. Im Präsenzunterricht an diesen beiden Tagen soll lediglich vertiefend gearbeitet werden, damit für diejenigen Schülerinnen und Schüler, die nicht am Unterricht teilnehmen, keine Nachteile entstehen. Der Ministerpräsident hat Sie damit aktiv aufgefordert Ihre Kinder zu Hause zu lassen, wenn Ihnen das möglich ist und selbstverständlich werden Ihren Kindern dadurch keine Nachteile entstehen.

Herzliche Grüße
Dr. Margit Boettcher, Schulleiterin

 

Update vom 11.12.2020
Elternbrief zur Unterschrift vom 9.12.2020: IServ, Teilnahme an Videokonferenzen
Elternbrief vom 11.12.2020: Grundschule, Unterricht nach den Weihnachtsferien, Distanzlerntage (hier finden Sie auch den Abschnitt für die Ausleihe eines Endgerätes)
Elternbrief vom 11.12.2020: Sek1, Unterricht nach den Weihnachtsferien, Distanzlerntage
Elternbrief vom 11.12.2020: Termine bis März

Unterricht ab dem 14.12.2020 bis zu den Weihnachtsferien:

Liebe Eltern der Gottfried-Semper-Schule,
nun ist es ab Montag, den 14.12.2020 nun doch anders als geplant. Wir geben unser Bestes, um auch größere Dinge spontan zu regeln.
Ab Montag, den 14.12.2020 werden alle Klassen der Jahrgänge 8-10 über das Distanzlernen beschult. Materialien werden in der Regel über IServ bereitgestellt. Für den Montag konnten Kolleginnen und Kollegen Materialien auch analog mitgeben, wenn ihnen das kurzfristig möglich war. Ansonsten wenden wir unser Konzept für das digitale Lernen an. Bis zu den Weihnachtsferien gehen wir wie folgt vor: Für die Hauptfächer Mathematik, Deutsch, Englisch und NAWI gilt, dass jeweils in der ersten Stunde der Woche zu der Zeit, in der die Kinder laut Stundenplan das Fach im Unterricht haben, eine Videokonferenz stattfindet. Ansonsten wird Material für alle Fächer in dem Umfang hochgeladen, der auch im Fachunterricht in der jeweiligen Woche durchgenommen worden wäre.

Sollte Ihr Kind kein Endgerät haben, kann es sich persönlich am Montag um 7:30 Uhr im C-Gebäude eines bei Herrn Eichler abholen. Dazu benötigen wir aber unbedingt den von Ihnen ausgefüllten und unterschriebenen Abschnitt, der sich auf dem letzten Elternbrief befindet. Geben Sie diesen Abschnitt bitte Ihrem Kind mit. Den Elternbrief finden Sie bald auch auf der Homepage zum Ausdrucken.

Sollte Ihr Kind keinen Zugang zum Internet haben, kann es am Montag ab 7:30 Uhr in die Schule kommen und in der Aula im B-Gebäude arbeiten.

Sollte Ihr Kind seinen Zugangscode zu IServ vergessen haben, kommt es am Montag um 7:30 Uhr persönlich in die Schule. Im C-Gebäude sind unsere IServ-Administratoren im Besprechungsraum und können für Ihr Kind einen neuen Zugangscode erstellen. Dies machen wir jedoch nicht telefonisch.

Für die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 1-7 findet Präsenzunterricht bis zu den Weihnachtsferien statt. Da wir an unserer Schule derzeit weder Verdachts- noch Coronafälle haben, gehe ich bis jetzt eigentlich davon aus, dass alle Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 1-7 weiterhin gut am Präsenzunterricht teilnehmen könnten. Damit Sie den Wortlaut der Ministerin Prien nachlesen können, schauen Sie bitte im Internet unter: https://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/III/Presse/PI/2020/Corona/III_Schule_ab_14_Dezember.html.

Dort äußert sie sich dazu wie folgt: „Für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 1 bis 7 ist weiter Präsenzunterricht vorgesehen, Eltern können aber jederzeit formlos ihre Kinder vom Unterricht beurlauben lassen“.
Entschuldigungen schreiben Sie bitte per Mail an die jeweilige Klassenlehrkraft unter This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it..

Herzliche Grüße
Dr. Margit Boettcher, Schulleiterin


Elternanschreiben der Gottfried-Semper-Schule zum Lockdown ab dem 16.12.2020

Schulanschreiben vom 13.12.2020


August 2020: Informationen und Verhaltensregeln zum Schulbesuch an der GSS