Unsere iPad-Klassen

Viele Schulen modernisieren sich in Form der iPads. An Stelle eines
vertrauten Blatt Papiers und einem normalen Kugelschreiber werden
heutzutage in vielen Schulen iPads, mit dem dazugehörigen Apple Pen, als
Ersatz verwendet. Die Gottfried-Semper-Schule folgt diesem Ideal. Dafür
wurden jeweils in den 8. und 5. Jahrgängen Probeklassen gestartet, auch
„IPad-Klassen“ genannt. Mit Hilfe von ausgeliehenen iPads der Stadt
Barmstedt können die 8e und 5a dieses Schuljahr in die neue Modernität
reinschnuppern. 

 

Wir, Pelin und Lilly, haben überlegt, wie es ist mit den iPads zu arbeiten. Da
wir zu diesem Themenbereich keinerlei Erfahrungen verfügen sind wir zur 8e
gegangen und haben Julia und Melina unsere 10 wichtigsten Fragen gestellt,
welche unten nachlesbar sind. 

 

Welches iPad habt ihr?
„Das iPad 7.“
Wie war der Umstieg von Papier auf iPad?
„Ganz cool eigentlich, war am Anfang sehr ungewohnt und
gewöhnunsbedürftig.“
Welche Vor- und Nachteile gibt es beim iPad?
„Vorteile sind auf jeden Fall, dass man alles auf einem Fleck hat und alles sofort
da ist. Außerdem muss man nicht so viele Bücher und Mappen mitschleppen.
Ein Nachteil ist, dass man die Kappe des Apple Pens relativ schnell verliert.“
Wie ist es denn so mit dem Apple Pen zu schreiben? Gibt es einen
Unterschied zu einem normalen Stift?
„Man kann alles was man geschrieben hat sofort wieder löschen, was sehr
praktisch bei Fehlern ist. Falls der Akku versagen sollte, kann man ihn 10
Minuten lang laden lassen und er ist wieder voll und funktionsfähig.“
Gab es bisher Probleme mit den iPads. Falls ja, welche?
„Bis jetzt haben wir keine Probleme erlebt, außer wie erwähnt, dass man die
Apple Pen Kappe sehr oft verliert.“
Wird das iPad auch für außerschulische Aktivitäten verwendet?
„Das iPad wurde extra so programmiert, dass wir keine außerschulischen
Aktivitäten durchführen können wie z.B. Spiele spielen. Es gibt bestimmte
angegebene Apps die wir uns runterladen können.“
Wie erhaltet ihr eure Arbeitsblätter?
„Meistens während des Unterrichtes werden uns die Dateien über AirDrop
von den Lehrkräften geschickt, da es viel schneller geht. Über IServ werden
uns aber auch viele Sachen geschickt.“
Wird das iPad in allen Fächern verwendet? Und wie ist es mit Deutsch,
wenn man lange Texte formulieren muss?
„Ja, das iPad wird in allen Fächern verwendet. Wir haben mit dem iPad noch
eine Tastatur, welche wir dann für längere Texte anwenden, anstelle des
Apple Pens.
Habt ihr auch eure Bücher auf dem iPad? Wieviele sind es ?
„Bis jetzt sind es erst 2 Bücher die wir auf dem iPad haben, aber wir schätzen
mal, das wir den Rest auch noch nach einer Weile digital bekommen.“ 

 

Noch ist das Konzept „iPad“ an vielen Stellen ausbaubar, jedoch hatten die
SchülerInnen einen erhofften guten Start und hatten keine enorme
Problematik beim Einstieg. Wir wünschen den IPad-Klassen der Gottfried-
Semper-Schule noch weiterhin viel Glück für dieses erstmalige und
spannungsreiche Jahr und hoffen, dass die SchülerInnen noch viele positive
Erfahrungen sammeln können. Wir ersehnen uns mit einen Blick auf die
Zukunft, dass das „IPad-Programm“ weiter durchgeführt wird an unserer
Schule, mit vielen motivierten Klassen die sich auf etwas Neues einlassen
würden.   

 


Autor: Lunding
Geschrieben am: 02. Februar 2022
iPad im Unterricht

Gottfried-Semper-Schule


Schulstraße 5

25355 Barmstedt


Tel: 0 412 368 31 0

Fax: 0 412 368 31 221

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Nach oben