Die Arbeitsgruppen bestehen jeweils nur so lange, wie die Ausarbeitung eines Schulentwicklungsvorhabens dies erfordert. Für unsere Lehrkräfte soll es einfach sein, sich für die freiwillige Arbeit in einer Arbeitsgruppe zu entscheiden, um damit zur Umsetzung eines Schulentwicklungsvorhabens beizutragen, welches sie persönlich interessiert.

Als hauptsächlichen Zeitpunkt für Entwicklungen neuer Gedanken und Innovationen für das jeweils kommende Schuljahr haben wir an der Gottfried-Semper-Schule die Monate September bis Dezember vorgesehen. An unseren Schulentwicklungstagen, die meist Ende Januar bis Anfang Februar liegen, beschäftigen sich die Arbeitsgruppen oftmals schon mit den genaueren Ausarbeitungen ihrer Ideen und mit Überlegungen zu den Prozessabläufen bis zu den erforderlichen Abstimmungen auf der Lehrerkonferenz oder der Schulkonferenz.