• Home
  • Flexible Übergangsphase

Flexible Übergangsphase

Nach der 7. Klasse können wir SchülerInnen der Gottfried-Semper-Schule die Möglichkeit bieten, ihren Schulbesuch in der Flexiblen Übergangsphase fortzusetzen. Flexibel bedeutet hierbei, dass die Jahrgangsstufen 8 und 9 entweder in weiteren drei Schuljahren durchlaufen werden können oder auch in nur zwei Jahren. Im Anschluss steht dann jeweils das Erreichen des Ersten Allgemeinen Schulabschlusses (ESA) nach erfolgreich bestandener zentraler Abschlussprüfung. Dieser Abschluss unterscheidet sich in keiner Weise von einem Abschluss, der nach Besuch einer Regelklasse erlangt werden kann. Seit Beginn des Schuljahres 2016/2017 ist unsere „Flexible Übergangsphase" (Flexmaßnahme) in die Außenstelle „Heederbrook" umgezogen. Dort können wir die gute Ausstattung der Klassen-, Gruppen- und Fachräume bieten, die wir für eine erfolgreiche Umsetzung unseres Konzepts der Flexiblen Übergangsphase benötigen.

Unsere Flexmaßnahme besuchen SchülerInnen mit einem guten Arbeitsverhalten, deren bisheriger Schulbesuch zeigt, dass das Erreichen des ersten Allgemeinen Bildungsabschlusses (ESA) bei weiterem Besuch einer Regelklasse gefährdet ist.

Auch SchülerInnen mit dem Förderstatus „Lernen“, die durch gute bis sehr gute Leistungen das Erreichen eines Ersten Allgemeinen Schulabschlusses erwarten lassen, können sich für den Besuch unserer Flex-Maßnahme bewerben.

Das Besondere der Flexiblen Übergangsphase ist die sehr individuelle Betreuung der SchülerInnen, die mit ihren Anforderungen an das Lernen im Mittelpunkt des Lehrerhandelns in unseren Flexklassen stehen. Dieses erreichen wir durch extrem kleine Klassen von maximal 15 SchülerInnen und durch Doppelbesetzungen im Unterricht. So können wir die SchülerInnen dort abholen, wo sie stehen und ihnen individuelle Wege zu persönlichen Lernfortschritten aufzeigen.

Kern der Flexiblen Übergangsphase ist ein hoher Praxisanteil und eine fundierte Berufsorientierung. In der Flexiblen Übergangsphase gibt es im 8. Jahrgang ein zweiwöchiges und im 9. Jahrgang ein dreiwöchiges Praktikum. Außerdem werden die SchülerInnen durch Berufs-Coaches intensiv begleitet und in ihrer Suche nach einem Praktikums- und Ausbildungsplatz ganz persönlich unterstützt.

Seit dem Schuljahr 2019/2020 nehmen SchülerInnen unserer Flexiblen Übergangsphase an dem Projekt "Berufshorizonte" der Beruflichen Schule Elmshorn teil. Die SchülerInnen wählen aus neun Berufsfeldern drei Bereiche aus, die sie jeweils an einem Wochentag von 15:00 bis 18:00 Uhr in der Berufsschule genauer kennenlernen. Die Anleitung der SchülerInnen findet durch KollegInnen der Berufsschule statt.

Weitere Unterstützung bei Problemen und in ihrer persönlichen Entwicklung erfahren die SchülerInnen unserer  Flexmaßnahme außerdem durch eine Sozialpädagogin.

Jährlich findet ein Flex-Infoabend statt, an dem Sie einen Einblick in die Räumlichkeiten und in die Arbeitsweise der Flexmaßnahme gewinnen können. Falls Sie Fragen haben oder sich gerne beraten lassen möchten, melden Sie sich bitte bei Frau Riess unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein..

Wenn Ihr Kind sich gerne für unsere Flexible Übergangsphase bewerben möchte, klicken Sie bitte hier:

Bewerbung für die Flexible Übergangsphase
 
Bewerbungsmuster für die Flexible Übergangsphase

 


Geschrieben am: 20. Mai 2019
Flex-Gebäude

Gottfried-Semper-Schule


Schulstraße 5

25355 Barmstedt


Tel: 0 412 368 31 0

Fax: 0 412 368 31 221

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Nach oben