Retten macht Schule

Bei einem Herz-Kreislauf-Stillstand kommt es auf jede Sekunde an. Dennoch wird in Deutschland nur gut ein Drittel der Betroffenen bereits vor dem Eintreffen des Rettungsdienstes durch Ersthelfer wiederbelebt. Noch immer sterben jährlich ca. 100.000 Personen durch plötzliches Herzversagen. Aus diesem Grund empfahl die Kultusministerkonferenz bereits 2014, SchülerInnen Schüler ab Klasse 7 in Wiederbelebung zu trainieren. Bisher wurde es jedoch noch nicht verpflichtend in Fachanforderungen des Landes Schleswig-Holstein übernommen. Die Gottfried-Semper-Schule hat sich dieses wichtigen Themas angenommen. Wir sind aktuell die einzige Schule in Schleswig-Holstein, die gemeinsam mit der Björn-Steiger-Stiftung das Projekt „Retten macht Schule“ in den Unterricht integriert hat. Im Rahmen des Sportunterrichts trainieren seit dem Schuljahr 21/22 alle SchülerInnen ab der Klassenstufe 7 jährlich die Wiederbelebung. Dafür stellte die Björn-Steiger-Stiftung insgesamt 15 Wiederbelebungspuppen und einen AED (Automatisierte Externe Defibrillator) zur Verfügung. Die Sportlehrkräfte und weitere interessierte Lehrkräfte werden für die Durchführung der Wiederbelebungstrainings regelmäßig durch die Björn-Steiger-Stiftung fortgebildet. Erste Hilfe wird an der Gottfried-Semper-Schule groß geschrieben. Neben mehreren AEDs, die jedem zugänglich sind, verfügen wir durch „Retten macht Schule“, den Schulsanitätsdienst und die verpflichtenden Fortbildungen des Personals über viele Personen, die im Notfall effektiv helfen können.


Autor: Margit Boettcher
Geschrieben am: 27. Oktober 2021
Reanimierung-Übung

Gottfried-Semper-Schule


Schulstraße 5

25355 Barmstedt


Tel: 0 412 368 31 0

Fax: 0 412 368 31 221

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Nach oben